Suche
  • #estutnichtweh

Clean Up mit unseren Überfliegern

Wir waren mit den österreichischen Überfliegern unterwegs.

Stefan Kraft und Chiara Hölzl wurden im Juni zum/zur Salzburger Sportler/zur Sportlerin des Jahres ausgezeichnet.

Bei Sonnenschein und traumhafter Kulisse wurden in kleinem Rahmen die goldenen Löwen an die erfolgreichen Adlern überreicht.

Auch ohne der üblichen Leonidas-Gala, waren Stefan und Chiara in fescher Tracht und mit strahlenden Gesichtern, glücklich über die goldene Ehrung.


Im Anschluss wurde das Outfit gewechselt und Michael Hayböck gesellte sich zur etwas anderen Wanderung auf den Nockstein.

Mit Patrick Murnig, Systemischer Coach der Sportler und in Begleitung eines Filmteams, hat die JumpandReach-Familie gemeinsam mit dem Verein #estutnichtweh den Nockstein erklommen und am Weg, liegengebliebenen Müll eingesammelt.


Chiara Hölzl als achtsame Wandererin unterwegs

Chiara ist oft im Laufschritt in den Bergen unterwegs und schaut dabei nicht so genau auf den Boden. Dennoch gehört es für sie dazu, sich um unsere Berge und Umwelt zu kümmern. Sie hat dafür immer ein Plastiksackerl dabei, weil man nie weiß, was herumliegt. Ab sofort ist sie mit dem Drecksackerl und Mistzangerl vom Verein bestens ausgestattet.

Stefan Kraft ist begeistert von der Idee

Im Interview ist Stefan überrascht, wieviel Müll man am scheinbar sauberen Berg findet, wenn man mit offenen Augen unterwegs ist.

„Der Berg ist Erholungsort für mich und es wäre schade, wenn er verschmutz wird – es tut wirklich nicht weh, wenn man sich ein paarmal bückt“ – bestätigt Stefan den Vereinsnamen.

Michael Hayböck ist sehr gerne in der Natur und am Berg und der einzige Unterschied für ihn beim Müllsammeln ist, dass man etwas mehr auf den Boden schaut – nicht nur um nicht zu stolpern, sondern auch um einen Beitrag zum Erhalt unserer Umwelt zu leisten.



Ein gutes Gefühl

Am Ende waren alle überrascht, wieviel Müll (gut 2 kg, darunter viele Taschentücher, Verpackungen und ein Schnuller) man bei einer kleinen Wanderung – vor allem Zigarettenstummel, die unser Grundwasser massiv vergiften – findet.

Es ist einfach ein gutes Gefühl, wann man einen kleinen Teil zum Erhalt unserer Umwelt beigetragen hat und zaubert einem ein Lächeln ins Gesicht.

17 Ansichten
#estutnichtweh

Verein zur Förderung, Bewusstseinsbildung und zum Schutz unserer Umwelt/Natur sowie dem nachhaltigen Umgang mit ihren Ressourcen.

E-Mail: verein@estutnichtweh.org

Mobil: +43 680 1537310

ZVR Nummer: 1832495514

Die Angaben im Kontaktformular werden zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne deine Einwilligung weiter.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars stimmst du zu, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben.

Ich versichere, dass die hochgeladenen Bilder selbst aufgenommen habe und diese frei von Rechten Dritter sind.

Ich räume #estutnichtweh ein unentgeltliches, zeitlich, räumlich und sachlich unbeschränktes Nutzungsrecht ein, die Bilder in alle zur Zeit bekannten Nutzungsarten jedoch ausschließlich zur Förderung der Vereinsziele zu verwerten.

Bitte denke bei deiner Einsendung auch an die Privatsphäre dritter Personen. Also bitte keine Bilder ohne das Wissen erkennbar abgebildeter Dritter hochladen.

© #estutnichtweh  |  Impressum  Datenschutz